Mitarbeit willkommen! Bitte schau unter Hilfe:Benutzerkonto oder informiere Dich über Populus.Wiki.

Benutzer:Thk/Vision für Populus.Wiki

Aus Populus DE
< Benutzer:Thk
Version vom 4. April 2022, 09:51 Uhr von Thk (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen

Populus.Wiki startet mit der gleichen Software (Mediawiki) wie die Wikipedia und auch mit einem ähnlichen Ansatz für die inhaltliche Struktur.

Wenn man Neues schaffen will, ist es schwierig, alles auf einmal zu ändern. Die Orientierung an bereits Bekanntem hilft, sich zu orientieren und Ergebnisse zu erzielen. Änderungen können dann Schritt für Schritt erfolgen.

Tim Berners-Lee hatte am Forschungszentrum CERN das Problem, das eine große Menge an Informationen produziert wurden, aber schwer aufzufinden waren. Er erfand daraufhin das World Wide Web. Die Demokratiebewegung (Maßnahmenkritiker, Querdenker, Freie Linke, ...) hat heute ein ähnliches Problem: Eine Unmenge an wichtigen Informationen wird auf Telegram gepostet, als Video verbreitet oder auf unzähligen kleinen oder größeren Internetseiten gepostet.

Es gibt aber keine Möglichkeit, Informationen schnell und zuverlässig zu finden. Google oder Wikipedia helfen hier nicht weiter sondern zensieren. Populus.Wiki kann hier kurzfristig einen Ersatz schaffen, wenn einige Aktivisten zu bestimmten Schlagwörtern die wichtigsten Informationen zusammentragen. Perfekte Artikel wären natürlich schön, wir sollten darin aber nicht zu viel Energie investieren. Eine einfache Liste von Links zu hochwertigen externen Internetseiten zu einem Thema ist schon eine Hilfe und besser als nichts.

Langfristig sollten wir und Gedanken über Google und Wikipedia machen und an Alternativen arbeiten.

Google ist eine zentralisierte Suchmaschine. Wer Google beherrscht, kann bestimmen, welche Informationen ein großer Teil der Menschen in westlichen Ländern zu sehen bekommt oder nicht. Hier könnte eine dezentrale Suchmaschine helfen. Ein solches Projekt ist YaCy, das ich z.Z. evaluiere.

Die Wikipedia ist eine zentralisierte Enzyklopädie. Sie widerspricht der ursprünglichen Vision vom World Wide Web von Tim Berners-Lee. Im World Wide Web kann jeder einen Server ins Internet stellen, dort Inhalte veröffentlichen und so zum Wissen der Menschheit beitragen. Die Wikipedia verhindert dies natürlich nicht. In der Praxis haben halten viele Menschen die Wikipedia aber für eine neutrale Wissensautorität und schauen nur dort nach. Dies wird von Google unterstützt, die die Wikipedia nicht nur als erstes Suchergebnis anzeigen sondern auch ihre Wissensboxen aus der Wikipedia speisen.

Die Software Mediawiki ist eigentlich eine Reimplementierung des World Wide Web aber mit zentraler Kontrolle und umfangreicher Funktionalität zur Moderation.

In einem dezentralen World Wide Web könnte jeder Artikel zu bestimmten Themen auf seiner eigenen Internetpräsenz pflegen und eine dezentrale Suchmaschine würde sich bemühen, für eine bestimmte Suchanfrage die vorhandenen Artikel in der besten Reihenfolge zu präsentieren. Dies scheint aus heutiger Sicht utopisch. In der Anfangszeit des Internet war es das aber nicht (siehe auch Geschichte des Internets):

  • Die Netscape Suite wurde mit einem HTML-Editor ausgeliefert. Damit war es sehr einfach, eigene Internetseiten zu erstellen und auf einen FTP-Server hochzuladen.
  • Es gab zahlreiche Möglichkeiten, seine eigenen Internetseiten zu betreiben, wie z.B. den inzwischen eingestellten aber ehemals sehr populären Dienst Geocities.